Website-Icon Die Multipotentialistin

Über die Multipotentialistin

Hallo, ich heiße Julia Wähnert und ich habe ungefähr 12 große Leidenschaften. Die unter einen Hut zu kriegen, ist nicht immer einfach.

Daher ist meine 13. Leidenschaft Selbstmanagement. Im Laufe der Zeit habe ich mir zahlreiche Workflows und Methoden angeeignet, die ich nun mit der Welt teilen möchte.

Auf meinem Blog “Die Multipotentialistin” zeige ich, wie viel Spaß es machen kann mehrgleisig zu fahren und an mehreren Wolkenkratzern gleichzeitig zu arbeiten ohne sich dabei aufzureiben.

Vielleicht bin ich nicht im klassischen Sinne erfolgreich, da ich bisher wenige Projekte zu einem krönenden Abschluss gebracht habe und viele Misserfolge hinter mir habe. Vielleicht zeichnet mich aber gerade das aus, diesen Titel zu tragen. Was nicht ist, kann noch werden und ich bin wild entschlossen, mir als Multipotentialistin einen Namen zu machen.


Aktuell im Fokus

IT Support

Ich arbeite hauptberuflich als Spezialistin Service Desk bei der SEFE-Gruppe.

In meinem Monatsrückblick berichte ich regelmäßig darüber, was ich gerade so mache.


Immer im Blick

Blogs

Blogs sind wohl mein größtes Steckenpferd. Wenn du dachtest, die Multipotentialistin wäre mein einziger Blog, muss ich dich leider enttäuschen. Ich habe noch etwa 5-7* andere, einige von ihnen stelle ich hier vor: Meine Blogs.

* Wahrscheinlich sind es mehr. Ich habe total die Kontrolle darüber verloren.

Sogar mein Toaster hat ein eigenes Blog

IT Support

Seit Mai 2019 arbeite ich als Spezialistin Service Desk bei der SEFE-Gruppe (ehemals Gazprom Germania). Meine Aufgaben umfassen die Beantwortung von Anrufen in Deutsch & Englisch und die Lösung von Problemen auf der Ebene des First Level Supports. Mehr darüber kannst du hier nachlesen: IT Support.

Ja, ich arbeite im Wald.

Social Butterfly Radar – Community Management

Mit über 350 Mitgliedern nach nur 2 Monaten macht sich unsere Social Butterfly Radar Community ziemlich gut. Wir haben in den letzten Wochen zahlreiche tolle Aktivitäten organisiert. Wir waren in Fürstenberg/Havel, beim Schöneberger Kürbisfestival, im Street Art Museum & Futurium und beim Festival of Lights. Events zu organisieren macht mir gerade großen Spaß und ich plane viele weitere große und kleine Aktivitäten. Außerdem konnte ich mich nicht beherrschen und habe für die Gruppe einen eigenen Blog angelegt.

Lies hier mehr über meine Erfahrungen mit Network & Community Management.

Bauchtanz / Orientalischer Tanz

Viele Jahre lang war Orientalischer Tanz mein Leben – obwohl ich mich als Multipotentialistin natürlich trotzdem immer parallel mit anderen Dingen beschäftigt habe. Es begann als Hobby und wurde eher zufällig zu einer Obsession. Ich wollte als Bauchtänzerin Karriere machen. Irgendwann hatte ich jedoch so dermaßen genug davon, dass ich alles aufgegeben habe.

Lies hier die ganze Geschichte: Bauchtanz.

Sprachen

Ich bin von Kindesbeinen an zweisprachig aufgewachsen und habe schon bald mein Interesse für Literatur entdeckt. Sprachen waren meine Lieblingsfächer und meine Leistungskurse in der Oberstufe. Auch in der Uni habe ich mich intensiv mit Sprachen beschäftigt. Hier findest du alle Details: Sprachen.

Photo by Skylar Kang on Pexels.com

Musik

Musik war schon immer ein großer Bestandteil meines Lebens. Aktuell nehme ich Gitarrenunterricht und möchte schon bald mal wieder als Sängerin auftreten. 2015 studierte ich mit Marwan Alkarjousli ein paar arabische Lieder ein. Das Resultat davon siehst du im Video und die ganze Geschichte gibt es hier: Musik.

Internationale Folklore

Mein Lebenstraum ist es ein Institut für Internationale Folklore zu eröffnen. Die künstlerischen Produkte verschiedener Völker interessieren mich sehr. Ich habe mich mit ihnen hauptsächlich als Tänzerin beschäftigt und da liegt auch zunächst mein Schwerpunkt. Als Mitglied des Kayyin Ensembles habe ich von 2009 bis 2015 orientalische und russische Tänze einstudiert, choreografiert und aufgeführt. Das Video zeigt einen Überblick über unser damaliges Repertoire und weitere Infos findest du hier: Internationale Folklore.

Programmieren

Das Programmieren ist sicher nicht meine allergrößte Stärke, aber etwas, das mir immer Spaß gemacht hat und das ich in Zukunft vertiefen möchte. Lies hier mehr darüber: Programmieren.

Mein PHP Projekt 2017

Weitere Leidenschaften

Die mobile Version verlassen